Rechnungsversand und Auszahlung

Kategorie:
Klärung und Differenzaufstellung, Leistungserfassung, Rechnungsversand und Auszahlung

Die Heilmittelverordnung Muster 13 ist eine Verordnung bei gesetzlich Versicherten. Eine Verordnung mit einer solchen Bezeichnung besagt, dass die gesetzlich Versicherten mit diesem Rezept eine sogenannte Rezeptgebühr leisten müssen. Was das ist und wie Sie es abrechnen erfahren Sie hier. 

Kategorie:
Datenerfassung und Kontrolle, Rechnungsversand und Auszahlung

Fehler können teuer werden


Nach Inkrafttreten des GKV-Modernisierungsgesetzes (GMG) ist eine Abrechnung mit den Kostenträgern nur noch über elektronischem Wege der Datenübertragung möglich. Wichtigster Bestandteil der elektronischen Abrechnung ist der Leistungserbringergruppenschlüssel, der eigens für die elektronische Abrechnung eingeführt wurde.

Kategorie:
Rechnungsversand und Auszahlung

Kostenvoranschläge sind die Vorkalkulation über die möglichen Kosten, die der Kunde bei Abschluss des Kaufvertrages zu tragen hat. Sie sind für Kunden unerlässlich, da sich durch sie verschiedene Angebote von Anbietern leicht und unkompliziert vergleichen lassen. Solche Kostenvoranschläge sind idealerweise vom Aufbau in bestimmte Teile gegliedert.

Kategorie:
Rechnungsversand und Auszahlung

Zuzahlung, in Form einer Beteiligung der Kosten, kann für manch ein Patient sehr hilfreich sein.  In der Regel werden rezeptfreie Arzneimittel nicht von der Krankenkasse erstattet. Homöopathische Arzneimittel, oder auch Erkältungsmittel werden aus eigener Tasche finanziert.

Kategorie:
Rechnungsversand und Auszahlung

Als Abrechnungszentrum mit Hauptsitz in Wesel und einer zusätzlichen Niederlassung in Hannover hat sich die RZH seit über 35 Jahren auf Abrechnungsleistungen für die so genannten „Sonstigen Leistungserbringer“ spezialisiert.