Berufsverbände

 

In einem Verband organisiert zu sein bedeutet für viele Leistungserbringer Sicherheit. Ihre Interessen werden gebündelt - zum Erreichen gemeinsamer Ziele und Werte.

Auch die RZH kooperiert mit verschiedenen Berufsverbänden:

Heilmittel

dbl - Deutscher Bundesverband für Logopädie e.V.

Der 1964 gegründete Deutsche Bundesverband für Logopädie e.V. (dbl) ist der Berufs- und Fachverband der freiberuflichen und angestellten Logopädinnen und Logopäden in Deutschland. Gegenüber Politik und Verwaltung, Krankenkassen und anderen Akteuren im Gesundheitsbereich vertritt er die beruflichen, wirtschaftlichen und sozialen Interessen seiner Mitglieder.

Mit seinen zahlreichen Servicebroschüren und Plakaten unterstützt der dbl zudem die therapeutische Zusammenarbeit der Logopädinnen und Logopäden mit anderen therapeutischen und ärztlichen Berufsgruppen sowie mit den Patientinnen und Patienten, mit Institutionen und Einrichtungen und trägt dazu bei, die Bedeutung der Logopädie im Gesundheits- und Bildungsbereich bekannt zu machen.

Seine 11.000 Mitglieder profitieren von zahlreichen Serviceleistungen: hochwertige und preisgünstige Fortbildungen, berufsbezogene Rechtsberatung, Seminare und Beratungsangebote zur Praxisgründung, Praxisführung und Qualitätssicherung, tagesaktuelle und Hintergrund-Informationen auf der dbl-Mitgliederwebsite, Foren zum fachlichen Austausch, kostenlose online-Stellenangebote, eine Logopädie-Suchfunktion für Patientinnen und Patienten, die kostenlose Fach- und Verbandszeitschrift Forum Logopädie, Rahmenverträge und Sonderkonditionen, beispielsweise bei Versicherungen, u.a.m.

Ein besonderes Angebot ist die online-Praxisverwaltung des dbl, die eigens für logopädische Praxen entwickelt worden ist. Die Software ist mit zahlreichen Abrechnungsstellen vernetzt. Terminkalender, Arztverwaltung mit Patientenliste, Dokumentation von Untersuchungsergebnissen und Rezepterfassung u.a.m. gehören zum Funktionsumfang, der stetig an die Bedürfnisse der Nutzerinnen und Nutzer angepasst wird.

 

VDB - Physiotherapieverband, Bundesverband

Der Berufs- und Wirtschaftsverband der SELBSTÄNDIGEN in der Physiotherapie – Der Arbeitgeberverband für Unternehmer und Unternehmen, für Freiberufler, für Geschäftsführer und Fachliche Leiter – Der Serviceverband mit kompetenter Beratung und Unterstützung für seine Mitglieder von der Zulassung bis zur Praxisübergabe.

 

 

VPT - Verband Physikalische Therapie e.V.

Der „Verband Physikalische Therapie – Vereinigung für die physiotherapeutischen Berufe (VPT) e.V.“ ist ein starker Partner, der als einer der größten Heilmittelverbände in Deutschland die Interessen seiner ca. 20.000 Mitglieder wirkungsvoll vertritt. Ein wesentliches Merkmal des VPT ist, dass er allen Angehörigen der Physiotherapie offen steht. Er beschränkt sich also nicht auf ein Berufsbild, sondern hat sich vielmehr bewusst die Interessenwahrnehmung aller physiotherapeutischen Berufe zur Aufgabe gemacht. Diese Zielsetzung wird auch durch die Namensgebung verdeutlicht. Der VPT steht schon lange für kompetente Betreuung und Vertretung von Selbstständigen, Angestellten, Studenten, Praktikanten und Schülern aus dem gesamten Gebiet der Physiotherapie.

 

 

VPT-Schule (Staatlich anerkannte Physiotherapeuten-/Massageschule e.V.)

Seit mehr als 20 Jahren bildet die Staatlich anerkannte Physiotherapeuten-/Massage-Schule e. V.  erfolgreich Physiotherapeuten und Masseure und medizinische Bademeister aus. Hier treffen langjährige Erfahrungen auf höchste Lehrqualität, gepaart mit Herz und stetiger Innovationskraft aufeinander. 

 

 

Häusliche Pflege

ABVP - Arbeitgeber- und BerufsVerband Privater Pflege e.V.

Der ABVP vertritt bundesweit ausschließlich Unternehmen der ambulanten Alten- und Krankenpflege. Die Unternehmensstrukturen umfassen Kleinstbetriebe, Großbetriebe, Einzelunternehmungen und Kapitalgesellschaften. Der ABVP ist ein Unternehmerverband, der von vielen verschiedenen Betrieben getragen wird. Er vereint somit Unternehmen, die die Zukunft der privaten ambulanten Pflege sichern und entscheidend mitgestalten - damit repräsentiert der ABVP einen Querschnitt der ambulanten Pflegebranche.

DBfK - Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe

Der DBfK (Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe) stellt sich die Aufgabe, sich der Gesundheits- und Krankenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege und Altenpflege, der öffentlichen Gesundheitshilfe und der Hilfe Bedürftiger zu widmen. Der Verband nimmt die allgemeinen, aus der beruflichen Tätigkeit erwachsenen, ideellen und wirtschaftlichen Interessen der Berufsangehörigen der Pflegeberufe wahr. Für ambulante Pflegedienste und Tagespflegeeinrichtungen hält der DBfK exklusive Leistungen vor - z. B. führt der Berufsverband die Vergütungs- und Vertragsverhandlungen für die Pflegedienste. Neben den allgemeinen Serviceleistungen können Mitgliedsbetriebe zudem Beratungs- und Versicherungsleistungen in Anspruch nehmen. Regelmäßige Informationsveranstaltungen und -schriften runden dieses Angebot ab. Für DBfK-Mitglieder hält die RZH ein gesondertes Angebot bereit.

Verband der RZH: Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe

Landesverband Hauskrankenpflege Sachsen-Anhalt e.V.

Die Pflege stärken!

Mit diesem Ziel vertritt der Landesverband Hauskrankenpflege Sachsen-Anhalt e.V. (LVHKP) die Interessen der privaten Pflegedienste und stationären
Einrichtungen in unserem Bundesland. Praxisnah und immer aktuell informieren, unterstützen und beraten wir unsere Mitglieder in allen Belangen des beruflichen Alltags. Wir halten Ihnen den Rücken frei. Damit Sie sich auf das Wesentliche konzentrieren können: Ihren Patienten ein Leben in Würde zu ermöglichen.

Transport

Landesverband Bayerischer Taxi und Mietwagenunternehmen e.V.

Wir sind für Sie da!

Taxi- und Mietwagenunternehmer in Bayern gründeten 1946 den Landesverband Bayerischer Taxi –und Mietwagenunternehmen e.V. um Ihre Existenzen aufzubauen und zu sichern. Daran hat sich bis heute nichts geändert.

Der Landesverband ist die gesetzliche Anhörstelle für alle Landratsämter und Städte in Bayern – wir beraten

  • bei Erteilungen und Wiedererteilung von Genehmigungen
  • beim Erlass von Taxitarif- und Taxiordnungen

Der Landesverband

erstellt Gutachten zu Verdienstausfällen, Fördermaßnahmen durch Behörden und Gerichte und in sozialrechtlichen Angelegenheiten.

  • ist Berater der Verwaltungen, der Politik und den Ministerien als oberste Landesbehörden.
  • führt Schulungen zur Vorbereitung zur Sachkundeprüfung durch.
  • benennt Ausschussmitglieder bei den IHKen.
  • berät in betrieblichen und arbeitsrechtlichen Belangen.
  • schließt Rahmenverträge mit Kassen, Versicherungen und der Industrie.
  • vereinbart Kooperationen mit Behörden („Bayern barrierefrei“).
  • wirkt auf Landesebene auf die Gesetz- und Verordnungslage zu Gunsten des Gewerbes ein.
  • informiert durch Rundschreiben und Internet alle Unternehmen (info@taxi-bayern.de).
  • betreibt Pressearbeit in der Öffentlichkeit.

Gemeinsam mit dem BZP, dem deutschen Taxi- und Mietwagenverband, werden die Ziele des bayerischen Taxi- und Mietwagengewerbes im Bund verfolgt – eine starke Allianz. Dies alles geschieht für Sie als Unternehmer und ist nur möglich, wenn Sie auch uns unterstützen- durch Ihre Mitgliedschaft.

Verband des privaten gewerblichen Straßenpersonenverkehrs Nordrhein-Westfalen VSPV e.V.

Als Unternehmensverband vertreten wir die Interessen des privaten Personenbeförderungsgewerbes. Hierzu zählen Taxi-, Mietwagen-, Omnibus- sowie Krankentransport- und Notfallrettungsdienstunternehmen. Zur Zeit betreuen wir rund 700 klein- und mittelständische Betriebe.

Hauptbestandteil unserer Arbeit sind die Beratung, Betreuung und Information unserer Mitglieder sowie die Interessenvertretung gegenüber dem Gesetzgeber, Behörden, Institutionen und Vertragspartnern. Mit vielen Firmen haben wir Kooperations- bzw. Rahmenvereinbarungen getroffen, die unseren Mitgliedsbetrieben günstige Konditionen bieten.

Durch unsere monatlich erscheinende Verbandszeitschrift versuchen wir, unsere Mitglieder zeitnah, umfassend und gut zu informieren.

Wenn Sie sich für eine Mitgliedschaft interessieren, so setzen Sie sich einfach mit uns in Verbindung.

Hilfsmittel

dbve - Deutscher Bundesverband der Epithetiker e.V.

Berufsverband dbve vertritt die Interessen der Epithetiker

Der `Deutsche Bundesverband der Epithetiker dbve e.V.´ setzt sich für die Interessen der Epithetiker in Deutschland ein, vertritt die Anliegen der Mitglieder in allen sozialpolitischen Bereichen und sichert die Weiterbildung zum`Zertifizierten Epithetiker nach dbve´. Das Engagement dient der Aussenwirkung in allen relevanten Fragen, der qualitätsorientierten Aus- und Weiterbildung, sowie der aktiven Weiterentwicklung des noch jungen Berufsbildes.

Der dbve seine Aufgabe als Verhandlungspartner gegenüber den Krankenkassen und Kostenträgern wahr. Zur Förderung der Mitglieder dienen Workshops, Fachkongresse und Arbeitstagungen. In der Kooperation mit wissenschaftlichen Fachgesellschaften aus den Bereichen MKG, HNO, Augen- und Kinderheilkunde – werden zusätzlich Qualitätsmassstäbe hinsichtlich der modernen und zeitgemässen Versorgung der Epithetikpatienten entwickelt.

Als Kernaufgaben des ´Deutschen Bundesverbandes der Epithetiker dbve´ gelten der Vertretung nach Aussen, die Förderung der Mitglieder – und der interdisziplinäre Brückenschlag im Netzwerk der relevanten und medizinischen Fachrichtungen zur Behandlung und zum Wohle der betroffenen Patienten.